Aufräumarbeiten nach Verkehrsunfall


PKW BergungÜber Sirene wurde die Feuerwehr Schwertberg um 05:54 Uhr zu Aufräumarbeiten ins Josefstal alarmiert. Bei der Anfahrt wurde uns vom Landesfeuerwehrkommando mitgeteilt, dass sich die Unfallstelle im Gemeindegebiet Tragwein befindet.
Ein PKW ist nach einem Unfall im Straßengraben gelandet. Es wurde eine Umleitung eingerichtet und das Fahrzeug mittels Seilwinde gemeinsam mit der Feuerwehr Tragwein, die von einem Unfall beim Sägewerk Ortner kam, geborgen.

Jugend Ausbildung - Fettbrand


FettbrandAm heutigem Tag konnte die Jugendgruppe ihr, in diversen Schulungen, erworbenes Wissen ausprobieren. Nach kurzer Einführung versuchten die Jungs einmal selbst einen Fettbrand mittels Löschdecke und Feuerlöscher zu löschen. Auch wurde geprobt das Feuer mit dem Deckel zu ersticken.
Unter Aufsicht wurde auch demonstriert was passieren kann, wenn das Feuer mit Wasser gelöscht wird, bzw. wenn der Feuerlöscher nicht richtig verwendet wird.
hier klicken für weitere Fotos

Kontrolle mit Explosimeter


Am 20.02 um 17:40 Uhr wurde der Kommandant über Telefon von einem Benzingeruch im Keller, der über die Kanalisation kam, verständigt.
Nach der Kontrolle mit dem Explosimeter “Pac EX II” (dient zum Aufspüren von explosiven Stoffen / Luftgemischen) konnte Entwarnung gegeben werden und wir rückten wieder ein.

Aufräumarbeiten nach Verkehrsunfall


Alarmierung mittels Sirene und Pager um 17:13 Uhr zu Aufräumarbeiten nach Verkehrsunfall in die Poneggenstraße. Die Unfallstelle wurde abgesichert und der PKW aus dem Graben gezogen.

Einbruchgefahr auf Eisflächen


• Nehmen Sie örtliche Warnhinweise ernst. Auch Kindern muss man die Gefahren klarmachen
• Wenn das Eis knistert und knackt, Risse aufweist oder Wasser auf die Oberfläche tritt: nicht betreten
• Vorsicht auch an Ein- und Ausflüssen kann die Eisdicke plötzlich abnehmen.
• Rufen Sie im Unglücksfall sofort über den Notruf  Hilfe
• Wer einbricht, sollte versuchen, sich am Eis festzuhalten oder darauf zu ziehen. Ev. versuchen, einen Weg zum Ufer freischlagen  
• Helfer sollten sich nicht selbst in Gefahr bringen. Eigensicherung!
• Wer sich zum Helfen auf die Eisfläche begibt, sollte dafür eine Unterlage (Leiter, Bretter, Zaun, Hockeyschläger) verwenden, um das Gewicht zu verteilen. Die Hilfsmittel kann man der eingebrochenen Person zuschieben. 
• Gerettete in warme Decken oder Jacken hüllen, vorsichtig erwärmen, nicht als „Hausmittel“ mit Schnee abreiben.
• Unterkühlten Personen keinen Alkohol geben, stattdessen möglichst warmen Tee reichen.

Copyright © FF Schwertberg 2012. Powered by GAM-Project.