Auto stürzte in Aist - Einsatzkräften leisteten übermenschliches um Lenker zur retten

Veröffentlicht am Donnerstag, 21. Dezember 2017 01:06 Geschrieben von Simon Brandstätter

Auto stürzte in Aist - Einsatzkräften leisteten übermenschliches um Lenker zur rettenZu einen Wettlauf gegen die Zeit sind die Einsatzkräfte in der Nacht auf Donnerstag in Schwertberg ausgerückt.

Kurz vor Mitternacht ging bei der Landeswarnzentrale Oberösterreich der Notruf ein, dass ein Fahrzeug im Josefstal in die Aist gestürzt ist und vermutlich noch eine Personen im Fahrzeug eingeklemmt ist.

Als die ersten Einsatzkräfte an der Unfallstelle eingetroffen sind, wurde ein Fahrzeug im Wasser am Dach liegend vorgefunden. Eine erste Lageerkundung ergab,dass eine Person im Fahrzeug eingeklemmt und noch ansprechbar ist.

Unverzüglich wurde mit der Personenrettung begonnen und weitere Einsatzkräfte zur Unterstützung nachalarmiert. Die Feuerwehrmänner stiegen, gesichert von der Straße aus über Leitern in den Fluß und versuchten die Personen aus dem Fahrzeug zu befreien. Durch die Wassertemperatur von nur 2 Grad Celsius mussten die im Wasser stehenden Einsatzkräfte an ihre körperlichen Grenzen gehen um den Fahrer zu befreien.

Nach rund 45 Minuten konnte der 27 jährige Lenker an das Rettungsteam übergeben werden. Nach der Erstversorgung durch das Notarztteam ist der Mann in denn Med Campus III nach Linz eingeliefert. Die Feuerwehr führte im Anschluss die Fahrzeugbergung durch.

Bericht und Fotos von Fotokerschi!

Auto stürzte in Aist - Einsatzkräften leisteten übermenschliches um Lenker zur rettenAuto stürzte in Aist - Einsatzkräften leisteten übermenschliches um Lenker zur rettenAuto stürzte in Aist - Einsatzkräften leisteten übermenschliches um Lenker zur rettenAuto stürzte in Aist - Einsatzkräften leisteten übermenschliches um Lenker zur rettenAuto stürzte in Aist - Einsatzkräften leisteten übermenschliches um Lenker zur rettenAuto stürzte in Aist - Einsatzkräften leisteten übermenschliches um Lenker zur retten


 

Copyright © FF Schwertberg 2012. Powered by GAM-Project.