IMG_1514Am Samstag, den 11. Mai 2019 fand am Gelände der Fa. Bulmor die Frühjahrsübung der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Perg statt. Das Szenario wurde so gewählt, dass alle 13 Feuerwehren, welche bei Alarmstufe 3 alarmiert werden, verschiedenste Aufgaben abzuarbeiten hatten. Zunächst galt es für den Einsatzleiter sich einen Überblick über die Schadenslage zu verschaffen. Mit Unterstützung der Fahrzeugkommandanten und zusätzlichen Personals des Kommandofahrzeuges wurde ein Angriffsplan entwickelt. Da mit den erstanrückenden Kräften aus Perg und Pergkirchen die gestellten Anforderungen nicht zu bewältigen waren, wurde umgehend Alarmstufe 3 ausgelöst.

IMG_2167-2Gestern Abend fand eine gemeinsame Übung der vier Feuerwehren von Schwertberg statt. Die Fa. Steinbach stellte uns ein Abbruchhaus zur Verfügung. In einem kleinen Stationsbetrieb wurde das Vorgehen bei einem Wohnhausbrand geübt. Einsatzleitung, Löschwasserversorgung, Innenangriff unter Atemschutz, Personenrettung und ein Außenangriff mit mehreren Rohren mussten dabei bewältigt werden.

 

 

IMG_2166-3IMG_20190430_195041IMG_20190430_195050

DJI_005716 Feuerwehren aus zwei Bezirken sowie das Rote Kreuz übten am Samstag Nachmittag in Tragwein mit rund 200 Einsatzkräften bei der Fa. Handlos, einem holzverarbeitenden Betrieb, für den Ernstfall. Übungsannahme war ein Großbrand, der im Bereich einer Produktionshalle ausgebrochen war. Vom Einsatzleiter wurde entschieden die höchste Alarmstufe auszurufen. Somit wurden insgesamt 17 Feuerwehren der umliegenden Gemeinden alarmiert. Es galt mehrere verletzte Personen zu retten bzw. zu Versorgen. Hauptaufgabe der Feuerwehren war es die Menschenrettung durchzuführen und den Brand von außen und innen mithilfe von drei Teleskopmastbühnen und mehreren Atemschutztrupps zu bekämpfen. Um genügend Löschwasser zu Verfügung zu haben war es nötig mehrere Zubringerleitungen in der Länge von ca. 1100 Metern vom Kettenbach zu verlegen. Auch der Firmeninterne Löschwasserbehälter wurde für die Brandbekämpfung eingesetzt. Zum Abschluss wurde noch eine Umfangreiche Übungsnachbesprechung durchgeführt. Bei dieser Übung konnte die große Schlagkraft sowie die perfekte Zusammenarbeit aller Einsatzkräfte unter Beweis gestellt werden.

Bericht und Fotos © fotokerschi.at/Brandstätter

IMG_3061IMG_3119IMG_3137

IMG_3169IMG_3186IMG_3194

Weitere Fotos in der Galerie!

Personenrettung012Am Dienstag den 9. April fand gemeinsam mit dem Roten Kreuz sowie einem Notarztteam eine Übung zum Thema Personenrettung im steilem Gelände statt. Eine Mountainbikerin kam nach einem Sturz an einer schwer zugänglichen Stelle zum Liegen. Der Freund der Bikerin verständigte daraufhin die Einsatzkräfte. Die schwer verletzte Person musste zuerst vom Notarzt und dem Roten Kreuz stabilisiert werden. Nach der Lageerkundung und nach Absprache mit dem Notarzt wurde entschieden die Person mittels Schleifkorbtrage zu retten. Zuerst wurden mehrere Sicherungsseile bzw. ein Geländerseil gespannt um die Rettungskräfte sowie die Patienten zu sichern. Aufgrund der schweren Verletzungen war es nötig die Patientin zu beatmen was während des Tragens eine zusätzliche Herausforderung darstellte. Das teilweise extrem steile Gelände forderte dabei alle Beteiligten bis zur Belastungsgrenze.

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für die erstklassige Zusammenarbeit!

Personenrettung000Personenrettung002Personenrettung004

Personenrettung005Personenrettung007Personenrettung015