Verkehrsunfall auf der B3 - Lenkerin durchschlug MaschendrahtzaunGemeinsam mit der Feuerwehr Aisting-Furth wurden wir am Sonntag um 9.22 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf Höhe des Kontrollplatzes auf der B3 alarmiert. Unserer Aufgaben beschränkten sich auf Reinigungsarbeiten und Unterstützung des Abschleppunternehmens. Hier die Presseaussendung der Polizei:

Eine 24-Jährige aus dem Bezirk Perg fuhr am 10. Mai 2020 gegen 9:15 Uhr mit ihrem Pkw in Naarn auf der B 3 von Perg in Richtung Mauthausen. In Oberwagram kam sie aufs Bankett, auf die linke Fahrbahnseite, kam ins Schleudern und rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrmals. Der Pkw kam schließlich, nachdem er den dortigen Wildzaun durchschlug, neben den Geleisen der Donauuferbahn auf den Rädern zum Stehen. Die 24-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt und nach Erstversorgung von der Rettung in das Kepler Uniklinikum nach Linz gebracht. Das total beschädigte Fahrzeug wurde mittels Kranwagen vom Bahnkörper geborgen. Der Zugverkehr der Donauuferbahn war etwa zwei Stunden beeinträchtigt. Presseaussendung LPD OÖ vom 10.05.2020, 12:06 Uhr

Verkehrsunfall auf der B3 - Lenkerin durchschlug MaschendrahtzaunVerkehrsunfall auf der B3 - Lenkerin durchschlug MaschendrahtzaunVerkehrsunfall auf der B3 - Lenkerin durchschlug Maschendrahtzaun

IMG_20200428_121634Die Einsatzserie geht weiter und von der "ruhigen Coronazeit" ist bei der Feuerwehr Schwertberg kaum etwas zu spüren! Kurz vor 12 Uhr wurden wir telefonisch zu einem Wasserschaden in einem Mehrparteienhaus alarmiert. In einer Wohnung tropfte das Wasser von der Decke woraufhin der Mieter den Hausverwalter und die Feuerwehr verständigte. Bei unserem Eintreffen war die darüber liegende Wohnung, die zurzeit renoviert wird und leer steht, von der der Wasserschaden ausging bereits geöffnet und das Wasser abgedreht. Der Mieter hatte bereits die Möbel aus dem Bereich geräumt und versucht das Wasser mittels mehrere Behälter aufzufangen. Beide Wohnungen wurden mithilfe des Nasssauger rasch wieder trocken gelegt und an den Mieter bzw. Hausverwalter übergeben.  Nach etwas mehr als einer Stunde konnte die Einsatzmannschaft wieder einrücken und zur wohlverdienten Mittagspause übergehen.

IMG_20200428_121452400017000429_87684IMG_20200428_121529

BMA SYMBOLBILDUm 18.28 Uhr wurden wir von der automatischen Brandmeldeanlage zu einem Einsatz in das Seniorenwohnheim alarmiert. Angebranntes Kochgut führte zu einer Rauchentwicklung und somit zu der Auslösung der Anlage. Bei unserem Eintreffen war das Kochgut bereits vom Herd entfernt und die Wohnung gelüftet. Ein weiteres einschreiten der Einsatzkräfte war nicht mehr erforderlich. Nach Rund 30 Minuten konnte der Einsatz beendet werden.

20200420153735_IMG_3673Um 15.16 Uhr wurden wir von der Landeswarnzentrale mittels „stiller Alarmierung“ zu einem Baum, welcher im Josefstal über die Fahrbahn lag alarmiert. Kurz vor der Firma Merckens rutschte der Baum über die steile Böschung und lag zum Teil auf der Fahrbahn. Bei unserem Eintreffen sicherte die Polizei bereits die Schadenstelle ab. Der Baum wurde händisch von der Böschung gezogen und gesichert am Straßenrand abgelegt. Danach wurde noch die Fahrbahn gereinigt. Bereits bei der Anfahrt bemerkten wir einen größeren Strauch welcher ebenfalls umgestürzt und teilweise in die Fahrbahn ragte. Dieser wurde mittels der Akku-Säbelsäge zerteilt. Nach etwas mehr als einer Stunde waren die Arbeiten abgeschlossen.

20200420153721_IMG_3672464928939_37346320200420154451_IMG_3676

FFSCHWERTBERG_FOBRA_20200415_14Eine zwei Kilometer lange Ölspur, ausgelöst durch einen technischen Defekt an einem Traktor, beschäftigt die Einsatzkräfte in Schwertberg mehrere Stunden. Der Lenker des Traktors bemerkte während der Fahrt einen Ölverlust an der Hydraulikanlage und blieb daraufhin sofort stehen. Bei der genaueren Nachschau sah er, dass sich bereits eine längere Ölspur gebildet hatte, woraufhin er die Feuerwehr alarmierte.

Bereits im Ortszentrum von Schwertberg nahm die Verschmutzung ihren Ursprung und erstreckte sich zwei Kilometer über die Aisttallandestraße in Richtung Josefstal. Gemeinsam mit den Mitarbeitern des Bauhofes, der Kehrmaschine und dem Traktor der Gemeinde wurde die Verschmutzung beseitigt. Dazu wurde die gesamte Strecke mittels Ölbindemittel abgestreut und in weiterer Folge teilweise händisch bzw. mit der Unterstützung der Kehrmaschine wieder aufgenommen. Der Verkehr wurde während der Arbeiten wechselseitig angehalten. Durch den zurzeit etwas weniger starken Verkehr wurden die Arbeiten erleichtert. Trotzdem wurden unsere Einsatzkräfte durch Fahrzeuge, welche die Schadensstelle mit zu hoher Geschwindigkeit passierten gefährdet. Wir möchten in diesem Zusammenhang darauf hinweisen, dass wenn sich Einsatzkräfte auf bzw. in der Nähe der Fahrbahn befinden die Geschwindigkeit zu verringern ist um ein Gefahrloses Arbeiten zu ermöglichen. Nach Umfangreichen Reinigungsarbeiten konnte der Einsatz nach drei Stunden beendet werden.

FFSCHWERTBERG_FOBRA_20200415_6FFSCHWERTBERG_FOBRA_20200415_7FFSCHWERTBERG_FOBRA_20200415_21

FFSCHWERTBERG_FOBRA_20200415_28FFSCHWERTBERG_FOBRA_20200415_34FFSCHWERTBERG_FOBRA_20200415_36