Nur wenige Minuten nachdem die Fahrzeugbergung abgeschlossen war, heulte um 10 Uhr erneut die Sirene. Grund für die Alarmierung war ein Brandmeldealarm in einem Schwertberger Industriunternehmen. Bei der Lageerkundung konnte zum Glück keine Gefährdung festgestellt werden. Ausgelöst wurde der Alarm durch einen Druckabfall in der Sprinkler Anlage. Der Einsatz konnte nach etwas mehr als einer halben Stunde beendet werden.

Um 7.44 Uhr wurde die Feuerwehr Schwertberg zu einer Fahrzeugbergung mit dem Alarmtext "Lieferwagen auf Fußweg umgekippt" alarmiert.

Fahrzeugbergung in Schwertberg

Beim Eintreffen konnte folgende Lage festgestellt werden: Aus bislang unbekannter Ursache blieb ein Fahrzeug auf einem Fußweg zwischen einer Hecke und einem Geländer stecken. Das Fahrzeug war in einer starken Schräglage und hing am Geländer fest. Um eine möglichst schonende Bergung durchführen zu können wurde das Kranfahrzeug der FF Tragwein alarmiert. Das Fahrzeug musste an der Vorderseite vom Kran angehoben werden. Gleichzeitig wurde mit der Seilwinde des Rüstlöschfahrzeuges von hinten angezogen. So konnte das Fahrzeug schonend und ohne weitere Beschädigungen geborgen werden.

IMG_20190710_132112Um kurz nach 13 Uhr wurden wir zu einer Ölspur im Josefstal alarmiert. Ein Motorradfahrer stürzte in einer Kurve. Glücklicherweise blieb er dabei nahezu unverletzt. Der betroffene Bereich wurde abgesperrt und die Verkehrsfläche gereinigt. Um 14.15 Uhr konnten wir wieder einrücken.

Um 01.26 Uhr wurden wir zu einem Brandmeldealarm in der Aistinger Straße alarmiert. Vor Ort konnte bei der Lageerkundung keine Gefährdung festgestellt und somit der Einsatz nach kurzer Zeit wieder beendet werden. Ausgelöst wurde der Alarm durch einen technischen Defekt.

FFSCHW-Unwetter20190701_4Eine Unwetterfront zog über weite Teile von Oberösterreich bzw. dem Mühlviertel und verschonte auch Schwertberg nicht. Um 17.19 Uhr wurden wir zu einem Sturmschaden auf der Schacherberg Straße auf Höhe von der Fa. Wiesinger alarmiert. Ein Baum war an einer Astgabel gebrochen und ein großer Ast war auf die Fahrbahn gestürzt. Aufgrund der Tatsache das der Baum gröber beschädigt war und das Gewitter noch andauerte konnten wir vorerst nur die Straße sperren. Erst als sich das Wetter wieder besserte wurde mithilfe der Teleskopmastbühne der Feuerwehr Perg der bedrohte Ast bzw. der Baum mittels Motorsäge entfernt. Während der Arbeiten wurden wir zu einem weiteren Baum der die Pissenbergstraße in Poneggen blockierte alarmiert. Vor Ort wurde die Feuerwehr Poneggen nachalarmiert und gemeinsam die Fahrbahn wieder frei gemacht. Gegen 20 Uhr waren beide Einsatzstellen abgearbeitet und wir konnten die  Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

FFSCHW-Unwetter20190701_1FFSCHW-Unwetter20190701_2

FFSCHW-Unwetter20190701_3FFSCHW-Unwetter20190701_5