IMG-20210212-WA0001Heute wurden wir um 11.10 Uhr, am bereits vierten Tag in Folge, zu einem Brandeinsatz alarmiert. „Brand KFZ – Elektroauto raucht“ lautete der Alarmtext. Beim Eintreffen konnte glücklicherweise festgestellt werden, dass es sich nur um ein akkubetriebenes Spielzeugfahrzeug handelte. Der Akku wurde kontrolliert und gekühlt um ein Entflammen zu unterbinden. Da von Akkus eine erhöhte Brandgefahr und auch eine hohe Brandlast ausgeht, war es hier vollkommen richtig die Feuerwehr zu alarmieren – auch wenn es den Betroffenen etwas unangenehm war, dass die Feuerwehr mit mehreren Fahrzeugen und mit Atemschutz ausgerüstet anrückte. Der Einsatz konnte nach etwas mehr als einer halben Stunde wieder beendet werden.

BMA SYMBOLBILDUm 4.18 Uhr wurden wir erneut zu einem Brandmeldealarm in einem Gewerbebetrieb im Josefstal alarmiert. Nach kurzer Lageerkundung konnte Wasserdampf als Ursache ausfindig gemacht werden. Um kurz nach 5 Uhr konnte der Einsatz beendet werden.

BMA SYMBOLBILDUm 17.39 Uhr wurden wir zu einem Brandmeldealarm in einem Gewerbebetrieb im Josefstal alarmiert. Beim Eintreffen am Einsatzort wurden wir bereits darüber informiert, dass es sich nur um einen Täuschungsalarm handelte. So konnten wir nach kurzer Kontrolle bereits nach wenigen Minuten wieder einrücken.

IMG_20210209_122329Um 12.10 Uhr wurden wir zu einem Brandverdacht in die Friedhofstraße alarmiert. Beim Eintreffen wurde ein verrauchter Keller eines Wohnhauses vorgefunden. Der eingesetzte Atemschutztrupp konnte rasch den Holzofen als Ursache ausfindig machen. Der überhitzte Ofen wurde ausgeräumt und anschließend die Räumlichkeiten belüftet.

BMA SYMBOLBILDNur wenige Stunden nach dem letzten Brandmeldealarm wurden wir um 13.13 Uhr erneut zu einem Betrieb alarmiert. Bei einer Firma im Josefstal kam es zu einer technischen Störung wodurch die Brandmeldeanlage auslöste. Auch hier konnte glücklicherweise rasch Entwarnung gegeben werden.