BMA SYMBOLBILDUm 00.01 Uhr wurden wir gemeinsam mit der FF Aisting-Furth zu einem Brandmeldealarm in Aisting alarmiert. Vor Ort konnte rasch Entwarnung gegeben werden. Durch einen technischen Defekt an der Brandmeldeanlage löste diese aus. Nach Übergabe an einen Techniker konnte die Einsatzstelle wieder verlassen und eingerückt werden.

81992805_3344200095654904_4960228043336450048_oWir gratulieren Dietmar und Sabrina Wurmsdobler herzlich zum Nachwuchs. Johannes Peter erblickte am Freitag den 27. Dezember putzmunter und gesund das Licht der Welt. Die Kameraden der FF Schwertberg wünschen euch das Allerbeste, sowie dem jüngsten Mitglied der Familie viel Glück, Gesundheit und ein erfolgreiches Leben.

FFSCHW_Tierrettung-Schwan_20200105_3Am Sonntag wurde die Feuerwehr Schwertberg telefonisch über einen verletzten Schwan, welcher sich am Uferrand der Aist befindet informiert.

Die ausgerückten Kameraden konnten einen sichtlich erschöpften und vor allem schwer verletzten Schwan, welchen ein Teil des linken Fußes fehlte, vorfinden. Ein Feuerwehrmann rüstete sich daraufhin mit einer „Wathose“ und einem großen Kescher aus um das Tier möglichst schonend zu fangen. Dies gelang relativ rasch und das Tier konnte daraufhin zu Fuß in das nahegelegene Feuerwehrhaus getragen werden. Dort wurde das Tier in einem abgedunkelten Raum bis zum Eintreffen der Tierrettung versorgt und anschließend übergeben.

FFSCHW_Tierrettung-Schwan_20200105_1FFSCHW_Tierrettung-Schwan_20200105_2FFSCHW_Tierrettung-Schwan_20200105_5

FOTOS © FOTOKERSCHI.AT / FF SCHWERTBERG

IMG-20200101-WA0024Der erste Einsatz des Jahres lies nicht lange auf sich warten. Um 21.25 Uhr wurden wir durch die automatische Brandmeldeanlage in das Seniorenwohnheim alarmiert. Vor Ort wurden wir bereits von Mitarbeitern empfangen und über eine verrauchte Wohnung informiert. Der betroffene Bereich wurde kontrolliert und anschließend die Wohnung mittels Hochleistungslüfter entraucht. Nach Rund einer Stunde konnten wir wieder einrücken.

Einsatzstatistik2019

Im Jahr 2019 wurde die Feuerwehr Schwertberg zu 120 Einsätzen gerufen, diese teilen sich in 15 Brand und 105 technische Einsätze auf. In insgesamt 1255 Mannschaftsstunden wurden diese abgearbeitet und dabei 1082 Kilometer Unfallfrei mit den Einsatzfahrzeugen zurückgelegt. Insgesamt konnten 3 Personen aus einer Notlage befreit und gerettet werden. 35 Mal wurde mittels Sirene alarmiert, zu den restlichen wurden die Feuerwehrmitglieder mittels „Stiller Alarmierung“ verständigt.

Da der Dienst und die Hilfe am Nächsten nicht mehr
selbstverständlich ist möchten wir uns bei allen Kameraden, für die zahlreichen Stunden die in ihrer Freizeit geleistet wurden, bedanken!