FFAisting-Furth3Am Samstag den 3. Oktober wurden wir gegen 17.30 Uhr, zum bereits zweiten Einsatz dieses Wochenende, gemeinsam mit der Feuerwehr Aisting-Furth alarmiert. Im Ortsteil Furth stand ein Stoppelfeld in Brand. Bereits bei der Anfahrt war eine markante Rauchsäule ersichtlich und so rüstete sich sofort ein Trupp mit schwerem Atemschutz aus. Am Einsatzort angekommen wurde sofort mittels den zwei Schnellangriffseinrichtungen des Tanklöschfahrzeuges damit begonnen eine weitere Ausbreitung zu verhindern. Gleichzeitig wurde von den Kameraden der FF Aisting-Furth die Wasserversorgung über einen direkt angrenzenden Löschwasserbehälter sichergestellt und mit einem Rohr den Brand zu Bekämpfen. Unser nachrückendes Rüstlöschfahrzeug bekämpfte den Brand von der gegenüberliegenden Seite. Der Einsatz von mehreren Löschrohren und Feuerpatschen zeigte rasch Wirkung und so konnte, gemeinsam mit einem Traktor samt Pflug, der eine Feuerschneise um das Feld zog, die Ausbreitung verhindert werden. Anschließend wurde das gesamte Feld noch mittels Wärmebildkamera abgesucht und letzte Glutnester abgelöscht. Nach  Rund zwei Stunden konnte der schweißtreibende Einsatz beendet werden.

FFAisting-Furth1FFAisting-Furth2IMG-20201003-WA0008

IMG-20201003-WA0011IMG-20201003-WA0012IMG-20201003-WA0013

Fotos FF Schwertberg & Aisting-Furth

BMA SYMBOLBILDGegen 22.15 Uhr heulte in Schwertberg die Sirene und alarmierte uns zu einem Brandmeldealarm. Bei einem Gewerbebetrieb kam es aus noch ungeklärter Ursache zu einem Täuschungsalarm. Nach Kontrolle des betroffenen Bereichs konnte keine Gefährdung festgestellt und somit wieder eingerückt werden.

Plakat_Deutsch!Morgen Samstag, dem 3. Oktober 2020, wird wieder ein bundesweiter Zivilschutz-Probealarm durchgeführt. Zwischen 12:00 und 12:45 Uhr werden nach dem Signal „Sirenenprobe“ die drei Zivilschutzsignale „Warnung“, „Alarm“ und „Entwarnung“ in ganz Österreich ausgestrahlt. Der Probealarm dient einerseits zur Überprüfung der technischen Einrichtungen des Warn- und Alarmsystems, andererseits soll die Bevölkerung mit diesen Signalen und ihrer Bedeutung vertraut gemacht werden. In den Medien wird während der Proben ständig informiert.

Gegen 7.45 Uhr wurden wir zu einer Ölspur in die Dietmar v. Aist Straße alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus das eine unbekannte Menge Öl/Kraftstoff sich im Bereich der Dietmar v. Aist Straße bzw. der Friedeggstraße verteilte. Die Verunreinigung wurde mittels Bindemittel gebunden und anschließend mithilfe der Kehrmaschine wieder aufgenommen. Um 8.30 Uhr war der Einsatz beendet und unsere Einsatzkräfte konnten wieder zu ihren Arbeitsplätzen zurückkehren.

FFSCHWERTBERG_FOBRA_20200912_58Am 12. September fand die diesjährige Jahresvollversammlung im Volksheim unter strengen Corona-Vorsichtsmaßnahmen statt. Neben zahlreichen Ehrungen, Auszeichnungen, einen Rückblick auf das vergangene Jahr stand auch die Neuwahl des stellvertretenen Kommandanten sowie des Schriftführers am Programm. Ein besonderes Highlight war die erstmalige Präsentation des neuen Imagevideo zur Mitgliedwerbung.

Der Wahl zum Kommandant Stellvertreter stellte sich, nachdem Gottfried Leimlehner das Amt für einen Jüngeren zu Verfügung stellte, unser bisherige Zugskommandant Ralph Prüller. Er konnte die Wahl mit vollstem Vertrauen der Kameraden und Kameradinnen bestehen. Als neuer Zugskommandant wurde Thomas Eder ernannt der Aufgrund der neuen Aufgabe sein Amt als Schriftführer zurücklegte. Zum neuen Schriftführer wurde Lukas Ronacher gewählt. Die Kameraden Simon Brandstätter, Berthold Wittibschlager und Lukas Landl wurden als neue Gruppenkommandanten ernannt.

Im Anschluss an die Wahl übergab Gottfried Leimlehner, der insgesamt 27 Jahre im Kommando der FF Schwertberg tätig war, sein Amt an Ralph Prüller. Kommandant Christian Pree sowie Bürgermeister Max Oberleitner bedankten sich nach einem Videorückblick herzlich bei Gottfried Leimlehner für seine langjährige Unterstützung. Anschließend bedankte sich Gottfried mit einer kleinen Rede bei allen die in über die Jahre unterstützten und wünschte dem neuen Kommando alles Gute für die Zukunft. Er bleibt natürlich auch weiterhin der Feuerwehr erhalten und steht uns mit Rat und Tat zur Seite.

Eine besondere Freude war es die neuen Mitglieder der Jugendgruppe Benjamin Barnreiter, Simon Barnreiter, Phillip Kreiner und Leon Holzer willkommen zu heißen. Auch für den Aktivstand gab es mit Manuel, Jakob, Selina Falkinger, Bernhard Schwaiger, Jacqueline Batoha und Marcel Pree zahlreiche Unterstützung.

Auch zahlreiche Ehrungen, Beförderungen und Auszeichnungen standen am Programm:

Folgende Personen wurden befördert: Zum Feuerwehrmann Marcel Pree, zum Oberfeuerwehrmann Patrick Langwieser, zum Hauptfeuerwehrmann Alexandra Köck und Aufgrund seiner Tätigkeit als Gruppenkommandant Lukas Landl zum Hauptbrandmeister.

Folgende Personen wurden ausgezeichnet: Norbert Wurmsdobler (25 Jahre Mitgliedschaft); Heribert Leimlehner, Gottfried Leimlehner (40 Jahre Mitgliedschaft); Wegerater Hubert, Dorninger Willhelm, Köck Christian (50 Jahre Mitgliedschaft); Trauner Franz (60 Jahre Mitgliedschaft); Bauer Johann (70 Jahre Mitgliedschaft). HBM Fritz Reisinger erhielt das Bewerterverdienstabzeichen in Bronze.

Den Abschluss der Jahresvollversammlung bildete die bereits fieberhaft erwartete Enthüllung des neuen Imagevideo zur Mitgliedwerbung. Dieses fand nicht nur bei den Ehrengästen, sondern auch bei allen anwesenden Mitgliedern großen Anklang und wurde mit tosendem Applaus gewürdigt.

Im Link finden Sie unser Video:

https://youtu.be/6uxkFy8iey8