Friedenslicht-Kerze-EngelDas Licht des Friedens wird auch heuer wieder am 24. Dezember in der Zeit zwischen 8-12 Uhr von der Feuerwehrjugend ausgetragen. Die vier Feuerwehren von Schwertberg haben sich dazu entschieden das, unter Einhaltung der Hygienebestimmungen, besonders in dieser schweren Zeit das Licht des Friedens in alle Haushalte zu bringen. Um einen reibungslosen Ablauf zu gewähren bitten wir Sie eine Laterne oder Kerze vorzubereiten und wenn der Abstand nicht eingehalten werden kann einen Mund-Nasenschutz zu tragen. Ausgetragen wird das Licht des Friedens von den einzelnen Feuerwehren Winden-Windegg, Aisting-Furth und Poneggen in den jeweiligen Ortsteilen.

In der Nacht auf Sonntag wurden wir um 23.55 Uhr mittels Sirene zu einer dringenden Türöffnung alarmiert. Beim Eintreffen war das Rote Kreuz bereits vor Ort und informierte uns über die Lage. Eine Person löste den "Rufhilfealarm" aus und wurde so mit der Leitstelle verbunden. Da hier nach kurzer Zeit der Kontakt zur Person verloren ging wurde das Rote Kreuz alarmiert. Da trotz der bestehenden Rufhilfe, wie sonst üblich, kein Schlüssel beim Roten Kreuz hinterlegt war musste die Feuerwehr zur Türöffnung anrücken. Bei unserem Eintreffen konnte nach einer kurzen Erkundung die Person durch ein Fenster am Boden liegend wahrgenommen werden. Sofort wurde das Fenster gewaltsam geöffnet um so einen Zugang der Rettungskräfte zu ermöglichen. Ein Notfallsanitäter und ein Rettungssanitäter der FF Schwertberg führten gemeinsam mit dem Roten Kreuz, dem hausärztlichen Notdienst und einem Notarztteam die notfallmedizinische Versorgung des Patienten durch. Trotz intensiven Bemühungen konnte leider nur mehr der Tod festgestellt werden. Im Anschluss wurde noch eine Nachbesprechung durchgeführt. Gegen 1.30 Uhr konnte der Einsatz beendet werden.

Den Hinterbliebenen gilt unsere Anteilnahme!

_DSC1544Am Sonntagabend wurden wir mittels stiller Alarmierung zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall auf der L1415 im Josefstal alarmiert. Mehrere Steine, darunter auch ein größerer,  lagen auf der Fahrbahn. Ein Lenker eines Kleintransporters übersah einen der kleineren Steine und beschädigte sich dabei das Fahrzeug. Unsere Aufgabe beschränkte sich auf die Absicherung der Unfallstelle und dem reinigen der Straße. Gemeinsam mit dem Traktor des Bauhofes konnte der große Stein von der Fahrbahn entfernt werden. Der Kleintransporter konnte nach einem Reifenwechsel selbständig seine Fahrt fortführen. Nach etwa einer Stunde konnten die Arbeiten abgeschlossen werden.

_DSC1551IMG_20201206_210829_DSC1553

IMG-20201129-WA0003Erneut musste ein Baum welcher von einem Biber gefällt wurde von der Aisttallandestraße/Josefstal entfernt werden. Da auch ein zweiter Baum umzustürzen drohte wurde dieser sicherheitshalber gleich mit entfernt. Beide Bäume wurden mittels Motorsäge zerteilt, am Straßenrand abgelegt und anschließend die Fahrbahn gereinigt. Nach wenigen Minuten war der frühmorgendliche Einsatz gegen 8 Uhr wieder beendet.  Dies war der bereits dritte Einsatz an diesem Wochenende den die FF Schwertberg zu bewältigen hatte.

IMG-20201129-WA0005IMG-20201129-WA0006

IMG-20201127-WA0011Am Freitagnachmittag wurden wir um 14.08 Uhr, mittels stiller Alarmierung, zu einer Fahrzeugbergung nach einem Verkehrsunfall im Josefstal alarmiert. Als sich bereits ein Teil der Mannschaft zu dem Einsatz ins Josefstal aufmachte heulte plötzlich die Sirene. Nach kurzer Verwirrung war schnell klar, dass es sich um einen weiteren Einsatz handelte. Um 14.15 Uhr, also nur 7 Minuten nach der vorherigen Alarmierung löste die Brandmeldeanlage im Seniorenwohnheim aus. Glücklicherweise handelte es sich hierbei nur um einen Täuschungsalarm und so konnte nach kurzer Kontrolle Entwarnung gegeben werden. Im Josefstal galt es ein verunfalltes Fahrzeug, welches aus noch ungeklärter Ursache in einer Kurve in Schleudern gekommen ist und anschließend eine Steinwand touchierte, zu bergen. Gemeinsam mit der Polizei wurde die Straße gesperrt und anschließend das Fahrzeug mittels Seilwinde von der Steinwand gezogen. Danach konnte es von einem Abschleppunternehmen vom Einsatzort verbracht werden. Eine Person wurde leicht verletzt und mit der Rettung ins Krankenhaus eingeliefert. Gegen 15.45 Uhr waren die Arbeiten abgeschlossen und die Einsatzbereitschaft konnte wiederhergestellt werden.

IMG-20201127-WA0006IMG_20201127_191512IMG-20201127-WA0007