139558535_4867394076668824_6662371753924698662_oKurz vor 19 Uhr wurden wir mittels Sirene zu einer Personenrettung alarmiert. Aus noch unbekannter Ursache wurde eine Person kurz vor dem Bahnhof Schwertberg beim Überqueren der Gleise vom Zug erfasst und verletzt. Bei unserem Eintreffen wurde die Person bereits vom Notarzt und dem Roten Kreuz versorgt. Unsere Aufgaben bestanden darin die Rettungskräfte bei der Versorgung und dem Abtransport des Verletzten zu unterstützen. Die Person wurde anschließend in Begleitung des Notarztes mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus eingeliefert. Weiters galt es bis zum Eintreffen des Kriseninterventionsteams mehrere Personen zu betreuen. Diese wurden Aufgrund der Kälte ins Feuerwehrhaus gebracht und dort betreut. Gegen 21 Uhr konnte der Einsatz beendet werden.

Pesseaussendung LPD OÖ vom 18.01.2021, 06:41 Uhr:

Mann bei Zugunfall schwer verletzt

Ein 21-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land und ein 15-Jähriger aus Linz hielten sich am Nachmittag des 17. Jänner 2021 bei Bekannten in Schwertberg auf. Gegen 18:45 Uhr machten sich die beiden zu Fuß auf den Weg Richtung Bahnhof Schwertberg. Im Bereich des Mühlenweges, unmittelbar vor dem Bahnhofsgelände, versuchten sie die Bahngleise zu überqueren. Dabei kletterten sie über ein Brückengeländer, stiegen eine Böschung empor und der 15-Jährige überquerte die Schienen. Der 21-Jährige versuchte ebenfalls noch vor einem herannahenden Zug über die Schienen zu laufen, kam aber zu Sturz und wurde unter dem Zug eingeklemmt. Dabei wurde er am linken Fuß schwer verletzt und nach der Erstversorgung durch das Notarztteam in das Unfallkrankenhaus Linz eingeliefert. Die Donauuferbahn war für etwa eine Stunde gesperrt.