IMG_2616Am Montag wurden wir um 22:41 Uhr zu einem Verkehrsunfall ins Josefstal alarmiert. Am Einsatzort angekommen wurde ein Fahrzeug welches auf der Beifahrerseite lag vorgefunden. Glücklicherweise konnte sich der Fahrer unverletzt aus dem Fahrzeug befreien.

Das Fahrzeug wurde per Hand auf die Räder gestellt und konnte einem Abschleppunternehmen übergeben werden. Um 23:39 Uhr konnten wir den Einsatz beenden.

IMG_2618IMG_2639

Am Samstag den 10. September wurden wir um 15:21 Uhr zu einem Brandmeldealarm alarmiert. Ausgelöst wurde dieser durch einen defekten Melder. Bereits um 15:40 Uhr konnte der Einsatz beendet werden.

IMG_2467Am Mittwoch den 3. August wurden wir um kurz vor 13 Uhr gemeinsam mit der Feuerwehr Altaist- Hartl zu einem Verkehrsunfall in der Gemeinde Ried alarmiert. Dort stellten wir fest, dass aus noch ungeklärter Ursache ein LKW vollbeladen mit Beton in einer engen Kurve in der Holzgasse umstürzte. Der Fahrer konnte sich glücklicherweise selbst aus dem Fahrzeug befreien. Aufgrund des Gewichtes des LKW's bzw. den örtlichen Bedingungen war die Bergung äußerst schwierig. Erst durch den Einsatz zweier Kräne, von einem privaten Unternehmen und von der Feuerwehr Enns, konnte der LKW aufgerichtet werden. Nach umfangreichen Reinigungsarbeiten konnten wir um 22:40 Uhr wieder einrücken.

13781985_1110495605692042_3097093516141038300_nEs ist geschafft! Um 19 Uhr wurde die letzte Einsatzstelle abgearbeitet, sodass wir endlich sagen können die Katastrophe bewältigt zu haben. Mannschaft und Gerätschaften waren bereits an der Belastungsgrenze angelangt, umso größer ist die Erleichterung nach 33 Einsatzstunden, seit Samstag 23 Uhr, endlich einrücken zu können.

Zusätzlich zu den Aufräumarbeiten wurden wir heute parallel zu zwei weiteren Einsätzen gerufen. Am Vormittag platzte ein Hydraulikschlauch eines Sperrmüllpresswagens und wir banden das austretende Öl. Am Nachmittag heulte die Sirene aufgrund eines umgestürzten Baumes im Josefstal. Beide Einsätze kontten aufgrund der bereits im Einsatz stehenden Mannschaft rasch abgearbeitet werden.

Wir möchten uns auf diesem Weg bei unseren fleißigen Kameraden bedanken, die fast das komplette Wochenende und ihren Urlaub opferten, um die schweren Schäden in Schwertberg zu beseitigen!

Auch am dritten Tag nach dem Unwetter dauern die Aufräumarbeiten an. Bereits seit 07:00 Uhr heute Morgen sind einige Kameraden unserer Feuerwehr erneut im Gemeindegebiet unterwegs, um die Reinigungsarbeiten der vergangenen Tage fortzusetzen bzw. abzuschließen.

Ein ganz großes DANKE ergeht an dieser Stelle an die vielen Helfer, Unterstützer und zur Hilfe geeilten Wehren aus der Nachbarschaft. Mit viel Engagement waren am gestrigen Sonntag Kameraden aus Saxen, Grein, Riedersdorf, Mitterkirchen, Obernstrass, Dimbach, Altaist-Hartl, St. Nikola a.d.Donau, Hütting, Langacker, Tragwein, Aisting-Furth, Poneggen und Winden-Windegg in Schwertberg.

Dank der überwältigenden Hilfeleistung Aller konnte der Großteil an Schäden und Verschmutzungen innerhalb eines Tages bewältigt werden. Vielen Dank!