IMG_9744 Am Mittwoch den 16. September wurden wir, gemeinsam mit den Feuerwehren Poneggen, Aisting-Furth und Winden-Windegg, um 22:28 Uhr zu einem Wohnhausbrand alarmiert. Am Einsatzort eingetroffen konnte schnell ein ausgedehnter Fassadenbrand, bei den in Bau befindlichen Wohnhäusern, erkundet werden. Von Tank Schwertberg wurde sofort mit dem Außenangriff begonnen und ein Atemschutztrupp rüstete sich für die Löscharbeiten am Baugerüst aus. Bereits nach kurzer Zeit konnte der Brand unter Kontrolle gebracht werden. Die drei weiteren Feuerwehren unterstützten uns bei den Löscharbeiten und stellten einen Reservetrupp. Um 01:35 Uhr konnte nach umfangreichen Nachlöscharbeiten der Einsatz beendet werden.

IMG_9751IMG_9731IMG_9749

brandmelder_symbol_website Am Sonntag den 6. September wurden wir um 10:57 Uhr zu einem Brandmeldealarm in das Seniorenheim alarmiert. Ausgelöst wurde dieser durch angebranntes Kochgut. Bereits um 11:15 Uhr konnte der Einsatz beendet werden.

IMG_9376 Am Mittwoch den 02. September wurden wir um 00:03 Uhr, gemeinsam mit der Feuerwehr Poneggen, zu einem Wasserschaden in die Gartenstraße alarmiert. Aufgrund von Bauarbeiten kam es während des starken Regens zu einem erheblichen Wassereintritt in das darunter liegend Wohnhaus. Das Wasser wurde mittels Nasssauger abgepumpt und der Dachbereich vom Besitzer abgedichtet. Nach rund einer Stunde konnten wir den Einsatz beenden.

IMG_9301 Am Montag den 17. August wurden wir um 17:24 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall, mit eingeklemmter Person, nach Fraundorf (Gem. Tragwein) alarmiert. Vom Einsatzleiter der FF Tragwein wurde uns bereits während der Anfahrt mitgeteilt das beide Lenker im Fahrzeug eingeklemmt waren. Die Einsatzstelle wurde aufgeteilt und wir kümmerten uns um die eingeklemmte Lenkerin des schwarzen PKWs. Mit dem hydraulischen Rettungsgerät entfernten wir die Fahrertür und konnten gemeinsam mit dem ÖRK die Verletzte retten. Anschließend unterstützten wir die FF Tragwein bei der Rettung der zweiten noch eingeklemmten  Person aus dem roten PKW. Gemeinsam mit den anwesenden Notärzten vom NEF sowie von der Besatzung des Notarzthubschraubers konnte die verletzte Person aus dem stark deformierten Fahrzeug befreit werden. 

Wir bedanken uns bei allen eingesetzten Einsatzkräften für die sehr gute Zusammenarbeit!

IMG_3472IMG_3450IMG_3486

Wespennest Kathleen Rekowski fotoliaTäglich alarmieren uns derzeit beunruhigte Einwohner Schwertbergs über Wespen, Bienen und Hornissen. In über 11 Einsätzen pro Woche tun wir derzeit unser Bestes um Ihnen zu helfen und die Insekten möglichst schonend von Ihrem Grundstück zu entfernen.

Dabei stellen wir immer wieder fest, dass Personen versuchen mit unzureichenden Mitteln oder Chemikalien Wespennester zu bekämpfen oder entfernen. Sollten Sie nicht genau wissen was zu tun ist, rufen Sie uns an, wir helfen gerne.

Foto: Kathleen Rekowski/fotolia.com